06022/26 10 20
19 Jul

Tage der Industriekultur

Alle Jahre wieder – und doch jedes Mal anders präsentieren sich die Tage der Industriekultur Rhein-Main. Das beliebte Veranstaltungsformat der KulturRegion ermöglicht einem breiten Publikum, industriekulturelle Orte in der Metropolregion Frankfurt RheinMain zu erleben, die sonst nicht zugänglich sind. In diesem Jahr werfen sie mit dem Schwerpunktthema „Material" einen Blick auf alle Facetten von Materialverwendung, -gestaltung und Wiederverwertung.

Alle Jahre wieder – und doch jedes Mal anders präsentieren sich die Tage der Industriekultur Rhein-Main. Das beliebte Veranstaltungsformat der KulturRegion ermöglicht einem breiten Publikum, industriekulturelle Orte in der Metropolregion Frankfurt RheinMain zu erleben, die sonst nicht zugänglich sind. In diesem Jahr werfen sie mit dem Schwerpunktthema „Material" einen Blick auf alle Facetten von Materialverwendung, -gestaltung und Wiederverwertung.

Welche Materialien machen eine neue Photovoltaik-Technologie möglich? Wie sieht eine Materialprüfung bei der Eisenbahn aus? Oder wie wird nachhaltig und materialeffizient in der Gießereitechnik gearbeitet? Auf einer der vielen Führungen, Touren und Besichtigungen kann man all dies an den Tagen der Industriekultur hautnah erleben. Vom 5. - 13. August lässt sich viel über Herkunft und Wandel von Materialien, Einsatzmöglichkeiten sowie die Herausforderungen von Nachnutzung, Wiederverwendung und Verwertung erfahren.

Die Region Bayerischer Untermain als bayerischer Teil der Metropolregion ist erneut mit dabei und an vielen Orten werden extra für die Tage der Industriekultur Türen geöffnet und Führungen angeboten. Von Alzenau bis Amorbach gibt es viel zu entdecken.

  • Los geht es am Sonntag, den 6. August in Aschaffenburg mit dem Angebot auf der MS Wissenschaft, einem ehemaligen Frachtschiff. Dort tauchen die BesucherInnen ein in die beeindruckende Welt der Meere und Ozeane. Spannende Exponate zeigen beispielsweise die Arbeit von Forschern mit dem Material Plastik in unseren Gewässern oder Möglichkeiten von Rohstoffen aus dem Meer. Die MS Wissenschaft liegt in Aschaffenburg bis 10. August und ab dem 11. August in Miltenberg.
  • Am Dienstag, den 8. August lässt sich ein Blick hinter die Kulissen der Vergärungsanlage Aschaffenburg werfen. Dort wird seit 2011 Bio-Methangas aus Bioabfall gewonnen.
  • Mittwoch, den 9. August gibt es gleich eine ganze Vielzahl an interessanten Besuchsangeboten am Bayerischen Untermain. So bietet es sich an, auf einer Radtour von Aschaffenburg nach Miltenberg "Kleine Körner und große Brocken entlang des Mains" zu entdecken. Auf der 45 km langen Tour wird über die Gesellschaft für Bio-Abfall in Aschaffenburg, die Kiesgruben in Niedernberg und Klingenberg sowie ein Photovoltaik-Feld in Miltenberg informiert.
  • Ebenso am Mittwoch lädt der Getränkeabfüller Sodenthaler zu einer Führung rund um "Mineralwasser, Fruchtschorlen und Sportdrinks" ein und im Miltenberger Stadtwald erfahren Besucherinnen allerhand Wissenswertes um das Material Holz.
  • In Amorbach geht es dann am Nachmittag bei einem Vortrag im Odenwald Faserplattenwerk (OWA) um Deckenplatten aus  biolöslichen sowie recycelten Materialien unter dem Stichwort "Green Circle".
  • Am Donnerstag, den 10. August informiert die Firma Düker in Laufach um Nachhaltigkeit und Materialeffizienz in der Gießereitechnik und die Papierfabrik SAPPI in Stockstadt erläutert den Weg vom Baum zum Papier.
  • Ressourcenknappheit ist dann das zentrale Thema am Freitag, den 11. August bei der Fraunhofer-Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie.

Sicherlich finden Sie aber noch viele weitere, spannende und interessante Angebote, um Industriekultur nicht nur am Bayerischen Untermain sondern im gesamten Rhein-Main-Gebiet zu erleben. Insgesamt werden rund 400 Programmangebote in über 40 Kommunen angeboten. Ein gelungenes Beispiel länderübergreifender Kooperation zu einem spannenden Thema!

Das vollständige Programm zu den Tagen der Industriekultur können Sie unter http://www.krfrm.de/projekte/route-der-industriekultur/tage-der-industriekultur-2017/ online einsehen und bequem nach Ort, Wochentag und Veranstaltungstyp durchsuchen.

Das PDF des gesamten Programmheftes finden Sie zusätzlich auf der Homepage der Regionalmanagement-INITIATIVE BAYERISCHER UNTERMAIN: https://www.bayerischer-untermain.de/fileadmin/user_upload/projekte/route_industriekultur/tage_der_industriekultur_rhein-main_2017_web.pdf

Karte
Katalog
aktuelles
Kontakt
Veranstaltungen