Schöllkrippen - Museumsraum im Sackhaus

 

Im historischen Sackhaus zu Schöllkrippen befindet sich der Museumsraum im ältesten Teil des Gebäudeensembles um die alte Zehntscheune von 1473. Im „Hans- Kyle-Saal“ – benannt nach dem „Ersten Laubmeister vom Spessart“, eingesetzt 1437 vom Erzbischof Dietrich v. Erbach – befindet sich das kleine Museum, das vom Heimatund Geschichtsverein betrieben wird.

Seit 2001 werden dort jährlich wechselnde Ausstellungen mit regionaler Thematik zur Alltagsgeschichte gezeigt. Durch Leihgaben (befristet für ein Jahr) wird die örtliche Bevölkerung mit eingebunden. Das wichtigste „Exponat“ ist der über 500 Jahre alte Raum selbst mit seinem Eichenfachwerk, teils in Form des „fränkischen Mannes“. „

Wald – Lebensbasis im Spessart“ mit Blick auf Forstarbeit und Glashütten im Spessart sowie die „Rettungsanstalt“ der Armen Schulschwestern in Ernstkirchen und „Not macht erfinderisch“ waren einige der dargestellten Themen, während sich die aktuelle neunte Ausstellung (2008/09) mit dem „Blick durch das Knopfloch“ der textilen Heimarbeit widmet.

Der Eintritt ist frei – Spenden sind erwünscht.

 

 

Adresse und Anfahrt:

Museumsraum im Sackhaus

 

Öffnungszeiten:

Der Museumsraum ist geöffnet am ersten Sonntag im Monat

von 14 – 16 Uhr und nach Vereinbarung für Gruppen:

 

Anmeldung und Information:

Heimat- und Geschichtsverein Oberer Kahlgrund e.V.

Gerhild Wehl

Tel: 06024 – 9546

www.hgv-oberer-kahlgrund.de

Veranstaltungstipp
2016-07-14
Am 14. Juli 2016 veranstaltet die Q11 des ...
Erlenbach
Betrieb der Woche